Infolge der Corona-Pandemie kommt es zu Veranstaltungsausfällen und -verschiebungen: Bitte kontaktieren Sie die jeweiligen Veranstalter.

Frei und ohne Absicherung? Die soziale und wirtschaftliche Lage von freischaffenden Künstler_innen und Kreativen

Was uns die Corona-Zeit offenbart und was zu tun ist – Digitale Veranstaltung im Rahmen des Kulturpolitischen Fachforums „Kultur(Politik) als Aufruf!“

17. JUN 2021  | OHNE FESTEN ORT
Veranstalter: Friedrich-Ebert-Stiftung

Merken
Online-Kurs Kulturpolitik Berufsmusiker*innen / Musikstudierende

Beschreibung

Künstler_innen werden durch die Corona-Pandemie in eine existenzielle Krise gestürzt.

In den letzten Monaten hat sich gezeigt, dass bisherige Sicherungs- und Fördersysteme in bestimmten Bereichen nicht ausreichend sind. Vor allem freischaffende Künstler_innen und Solo-Selbständige scheinen durch viele Raster sozialer Absicherung zu fallen.

Es ist klar: Kulturförderung muss eine auskömmliche Finanzierung des Lebensunterhalts sicherstellen, etwa durch Mindestgagen und Ausstellungshonorare für freischaffende Künstler*innen.

Das System sozialer Sicherung muss auch für Kulturschaffende und Kreative in freien und hybriden Beschäftigungsformen krisenresilienter abgesichert werden.

Aktuell arbeitet die Politik an Nachjustierungen und Verbesserungen – gerade was Unterstützungssysteme der freien und selbstständigen Kulturschaffenden anbelangt. In unserer Veranstaltung werden wir uns mit einigen dieser Unterstützungssysteme näher befassen. Wir diskutieren beispielsweise das Konzept der Öffnung der Arbeits-losenversicherung für Kulturschaffende und Kreative in freien und hybriden Beschäf-tigungsformen. Zudem wollen wir die Neuauflage des Förderprogramms „Neustart Kultur“ und des „Sonderfonds Kultur“ näher in den Blick nehmen und die Rahmen-bedingungen für die angedachten Öffnungsszenarien für den Kunst- und Kulturbereich erörtern.

Wann: 17. Juni 18–19.30 Uhr


Wo: via Zoom

Wer ist dabei:

Valentin Döring, Ver.di, Bereich Kunst & Kultur / Urheberrecht

Delphine de Stoutz, Schriftstellerin, Vorstandsmitglied des Netzwerks der Freien Literaturszene Berlin (NFLB) und Mitbegründerin des Netzwerks französischsprachigen Autorinnen in Berlin e. V

Petra Merkel, Vizepräsidentin im Deutschen Chorverband, Präsidentin Chorverband Berlin

Axel Müller, Saxophonist, Gründungsmitglied PRO MUSIK – Verband freier Musikschaffender e. V.

Ulla Schmidt, MdB, stellv. Mitglied in der AG Kultur und Medien der SPD-Bundestagsfraktion, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestages a.D.

Moderation: Dr. Birgit Kolkmann, freie Journalistin und Autorin

 

Sie sind sehr herzlich zur Veranstaltung eingeladen!

Das Programm finden Sie hier.

Bitte melden Sie sich bis zum 16. Juni hier an: Anmeldung

Wir versenden kurz vor der Veranstaltung eine Anmeldebestätigung mit dem ID Link.

Wir freuen uns auf die Begegnungen und Gespräche mit Ihnen!

Veranstaltungsleitung

Valentin Döring, Delphine de Stoutz, Petra Merkel, Axel Müller, Ulla Schmidt, Dr. Birgit Kolkmann